Startseite » Besuch in Wallerhausen

Besuch in Wallerhausen

    TG_No.: 242 / Nr.1 im Juni 2021 / See 2 / Uhrzeit: 9:00Uhr/ Tiefe: 11,5 / Dauer: 57min / Wassertemperatur: 11°C

    In diesem Bereich des Sees waren wir schon langen nicht mehr, trotz seiner Besonderheit, nämlich mit einer hohen Wahrscheinlichkeit einen Welz zu sehen. Die Sicht war mäßig gut bis zu 5 Metern im oberen Bereich teilweise nur bis 1 Meter.

    Es war ein Tag der Aliens und Ungeheuer

    Die mit Muscheln bewachsene Baumstämme sahen heute aus wie Monster. Einmal sah ich einen Hundekopf der hechelnd in den See starrt oder ein undefinierbares etwas auf drei Beinen das um einer Biegung lauerte. Auch der von Aliens hinterlassene Schleim war faszinierend.

    Der Schleim, waren  eigentlich Algen die Faulgase auffingen und dadurch in die Höhe gehoben wurden. Der Algenteppich und die Wasserpflanzen die daraus hervorschauten ließen mich an eine hügelige Landschaft denken mit frisch gemähtem Gras, weidende Schafe und Bäume unter denen man sich ausruhen kann.

    Im Bereich von 2 Metern Tiefe war totaler Blindflug, alles neblig, und plötzlich taucht er auf ein Welz von gut 1,5 m und kreuzt meinen Buddy. Leider habe ich zu spät reagiert und schaute auch noch in die falsche Richtung. So habe ich ihn verpasst 🙁

    An einem Überhang einer Weide hatte ich dann glück und konnte eine Schwanzflosse eines Welz sehen… na TOLL. Erst hatte ich Pech und dann auch noch kein Glück 😆

    Wer sieht die Schwanzflosse?

    Den 3. Welz sahen wir dann beide… und zwar nach dem Tauchgang als wir den hiesigen Förster trafen, der uns einen Fang von einem Angler zeigte. Ein Welz ca.80Kg schwer und ca. 2,6 Meter lang! Ob ich den beim Tauchen begegnen wollte?? 😯 Auf jeden Fall 😆

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.